Ziel und Zweck des Vereins


Der Mittelalterverein Corvus Nidum bezweckt die Förderung der schweizerischen Mittelalterszene und die Vernetzung von Vereinen und Personen, die sich in der mittelalterlichen Epoche engagieren. Corvus Nidum bietet Gelegenheit, dass sich Gleichgesinnte treffen und austauschen können. Der Verein bezweckt die Förderung des Wissens über das Mittelalter und fördert das aktive Nachleben dieser Epoche. Der Mittelalterverein Corvus Nidum bietet verschiedene Aktivitäten wie Märkte, Essen ala Mittelalter Art - Herstellung von mittelalterlichen Möbeln oder - Erlebnisübernachtungen in mittelalterlicher Art an. Im weiteren bieten wir Schulprojekte und Workshops in unseren Bereichen an. Der Mittelalterverein Corvus Nidum ist politisch neutral und offen gegenüber allen Religionen.



 Mitglieder
Mitglieder des Mittelalter Vereins Corvus Nidum können natürliche und juristische Personen werden, welche Ziel und Zweck des Vereins anerkennen und zu fördern bereit sind.

  • Der Verein besteht aus dem Vorstand. Der Vorstand setzt sich aus 4 Mitgliedern zusammen.

*Lagerherr , Präsident

*Lagerfrau , Stv

*Schatzmeister

*Beisitz

  • Aktivmitglieder sind bei Veranstaltungen aktiv bei Aufbau und Abbau tätig. Des weiteren sind sie in der Arbeit der Lagerküche ( Mampferey) und im Lagerhof tätig. Aktivmitglieder müssen keinen Finanziellen Beitrag leisten. Sie profitieren als Gegenleistungen an Marktrabatten , Trinkgeldern, Eintritte und Vereinsausflügen.

  • Gönner und Naturaliensponsoren. Die Gönner leisten einen Finanziellen oder ein Natural- Beitrag aus freiem Willen. Sie unterstützen die Gemeinsamen Interesse am mittelalterlichen Leben und der Geschichte. Der Beitrag wird vom Gönner/Spender selber bestimmt und geleistet, dieser kommt dem gesamtem Verein zu gute. Sie profitieren von diversen Vergünstigungen an Märkten , Eintritten und Naturalien der Corvus Nidum Angebote.

  • Aufnahmegesuche sind schriftlich an den Präsidenten des Vereins zu richten. Über die Aufnahme entscheidet der Präsident mit den Vereinsmitglieder zusammen..



Die Hierarchie der Mitglieder

Jeder Anwärter muss als „ Leibeigener „ beginnen. Dieser ist als Springer tätig und übernimmt die Aufgaben welche ihm aufgetragen werden. Wenn er sich bewehrt und folge leistet, wird ihm die Mitgliederschaft durch die Mitglieder zu gesprochen.



Die Vereinsmitgliedschaft erlischt durch:

a) Austritt/ Kündigung
b) Ausschluss
c) Tod

Die Kündigung zum Austritt muss schriftlich an den Vorstand erfolgen. Die Mitgliedschaft kann auf Ende des Jahres gekündet werden. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate.

Der Ausschluss kann vom Vorstand gegen jedes Vereinsmitglied ausgesprochen werden, welches gegen die Statuten verstösst oder die Interessen des Vereins schädigt. Der Beschluss des Ausschlusses erfolgt in der Regel nur nach Anhörung des Vereinsmitgliedes, wird diesem schriftlich mitgeteilt und gilt sofort. Eine Rekurs Möglichkeit an die Hauptversammlung besteht nicht.
Bei schädigendem Verhalten dem Verein oder anderen Mitgliedern oder Partnern gegenüber, kann die Mitgliederschaft durch eine Mehrheit gekündet werden.



 

Die Mittel

Der Lagerhof , Schulprojekte, authentisches Kochen und dient zur Finanziellen Selbstunterhaltung des Vereinslebens. Mit diesen Einnahmen werden ein Mal im Jahr Vereinsausflüge Organisiert.



Die Organe von Corvus Nidum sind:

  • Die Hauptversammlung

  • Der Vorstand

     


Das Vermögen des Vereins bildet sich aus den Einnamen von der Mampferey Lagerküche, Schullager, Heerlager. Überschüssen der Vereinsrechnung, aus allfälligen Schenkungen, Veranstaltungsbeiträgen, Vermächtnissen, Sachwerten und Immaterialgütern. Auf das Vermögen von Corvus Nidum hat alleinig der Präsident, Yves Hayoz alias Höiu, den Anspruch.

Allfällige Trinkgelder werden unter den Vereinsmitgliedern aufgeteilt oder Ausflüge organisiert.


Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftbarkeit der Vereinsmitglieder und des Vorstandes für die Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.


Für die Änderung der Statuten ist die Anwesenheit von mindestens einem Fünftel aller Vereinsmitglieder an einer Hauptversammlung erforderlich. Für die Annahme eines solchen Antrages ist Dreiviertel-Mehrheit notwendig.

Erreicht die Zahl der Stimmberechtigten die erforderliche Wähler-Verhältniszahl nicht, so ist innerhalb von fünf Wochen eine zweite Hauptversammlung einzuberufen. Dieses ist beschlussfähig, ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Vereinsmitglieder.

 



Im Falle einer Auflösung des Vereins bestimmt der Präsident über die Aufteilung des Liquidationserlöses.

Diese Statuten wurden in der vorliegenden Form ursprünglich an der Gründerversammlung genehmigt. An der Hauptversammlung vom 
29.3.2014 überarbeitet und genehmigt durch den Vorstand.